Bitte beachten Sie: Manche Informationen sind nach einem Jahr noch aktuell, andere schon nach drei Monaten veraltet. Wenn Sie sich unsicher sind, können Sie gern nachfragen.

Katzen/ lungentransplantation

Frage
Ich bin seit 3 Wochen transplantiert und möchte meine Freundin jetzt besuchen, die eine Katze hat und draußen auch sich aufhält. Ich mache mir sorgen krank zu werden oder eine Infektion mit einzufangen. Kann mich diesbezüglich jemand aufklären ob es möglich wäre meine Freundin zu besuchen und bei ihr übernachten zu können?

Danke im Voraus
Antwort
Liebe Fragende, lieber Fragender,

Sie fragen, ob Sie als frisch transplantierter Lungentransplantationspatient (LuTx) besorgt sein müssen bei Kontakten mit Katzen.

Wir setzen voraus, dass Sie keine Katzenallergie haben und vor der Transplantation nicht an schwerem Asthma litten. Falls dies der Fall sein sollte, wäre dies ein ausreichender Grund, Katzen bzw. Haushalte mit Katzen zu meiden.

Sie möchten wissen, wie Katzenkontakte nach einer Lungentransplantation aus gesundheitlicher Sicht einzuschätzen sind. Nach einer Lungentransplantation ist das Immunsystem des Patienten durch immunsuppressive Medikamente stark geschwächt. Dies erhöht das Risiko für Infektionen und andere Komplikationen. Der Kontakt mit Katzen und anderen Tieren kann daher potenziell riskant sein, da Tiere verschiedene Krankheitserreger tragen können, die für immungeschwächte Personen gefährlich sind. Bei Katzen gibt es spezifische Infektionsrisiken, wie z.B. Toxoplasmose oder Pilzerkrankungen. Es ist daher wichtig, dass Patienten nach einer Lungentransplantation Vorsichtsmaßnahmen treffen, um das Risiko von Infektionen zu minimieren.

Daraus resultiert, dass in der Regel empfohlen wird, direkten Kontakt mit Katzen, insbesondere das Reinigen von Katzenklos und das Berühren von Katzenstreu, zu vermeiden. Nach Kontakt mit Katzen wird auf ein sehr gründliches Waschen und desinfizieren der Hände hingewiesen. Bei eigenen Katzen sind regelmäßige Tierarztbesuche, um sicherzustellen, dass sie gesund und frei von Infektionen sind, unabdingbar.

Grundsätzlich wird Menschen nach einer Lungentransplantation von einer Neuanschaffung von Katzen abgeraten. Transplantierte Katzenbesitzer können ihre Katzen jedoch durchaus behalten; hier werden jedoch strenge Hygieneregeln empfohlen.

In dem von Ihnen beschriebenen Fall, wo die Katze Ihrer Freundin sich vor allem draußen aufhält und Sie offensichtlich mit dem Tier und seiner Pflege wenig oder gar nichts zu tun haben, kann davon ausgegangen werden, dass das Risiko, welches von der Katze für Sie ausgeht, deutlich minimiert ist. Bei Einhaltung der Ihnen bekannten Hygieneregeln sollten Sie Ihre Freundin besuchen dürfen und ggf. auch übernachten können.

Wir empfehlen Ihnen jedoch, sich auch unbedingt direkt von Ihrem Transplantationszentrum beraten zu lassen, um spezifische Empfehlungen und Vorsichtsmaßnahmen ausgehend aus Ihrem LuTx-Zentrum zu erfragen. Jedes LuTx-Zentrum kann nämlich auf den einzelnen Patienten angepasste individuelle Empfehlungen anpassen und aussprechen.

Wir hoffen, Ihnen mit dieser Antwort geholfen zu haben, und verbleiben
Mit freundlichen Grüßen

Dr. med. Christina Smaczny
10.06.2024
Die Antwort wurde erstellt von: Dr. med. Christina Smaczny